Den rassistischen Normalzustand angreifen!

Vor 12 Jahren kam Laye-Alama Condé in Gewahrsam der Bremer Polizei ums Leben. Am selben Tag vor 12 Jahren verbrannte Oury Jalloh in Gewahrsam der Dessauer Polizei. „Conde und Jalloh gemein ist, dass sie aufgrund ihrer Hautfarbe zu Opfern wurden. Ihre Hautfarbe machte sie zu Opfern von staatlicher Gewalt, deren Rechte nach ihrem Tod erst erkämpft werden müssen.“, so heißt es in unserem Beitrag zur diesjährigen Demonstration der Initiative in Gedenken an Laye-Alama Condé. Die Initiative kämpft seit Beginn für eine gerechte Aufklärung und weißt auf die Rechtfertigung der rassistischen Praxis quer durch Bremer Behörden und Politik hin. In der Weberstraße vor dem Cafe Lift wurde als Provisorium ein Gedenkort
installiert.

An der kurzen Kundgebung mit Demonstration zur Erinnerung und Errichtung des Gedenkortes beteiligten sich ungefähr 150 Personen. Wir dokumentieren im folgenden unseren Redebeitrag und empfehlen euch den Beitrag der Gruppe KOP.

Redebeitrag als PDF


0 Antworten auf „Den rassistischen Normalzustand angreifen!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Du musst dich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier − drei =