Nationalismus ist keine Alternative.


It’s getting hot in here, so take out all your friends


Veranstaltungsreihe
zur bundesweiten Kampagne in Bremen im April 2016.

Kampagnenvorstellung

Dienstag, den 05.April / 20 Uhr / Infoladen
Ende Januar fand in Frankfurt/Main ein bundesweites, antifaschistisches und antirassistisches Aktiventreffen statt. Unter dem Motto “Nationalismus ist keine Alternative” wurde sich gemeinsam auf eine Mitmachkampagne verständigt, die sich sowohl gegen den völkischen Nationalismus von AfD und Pegida als auch gegen das staatliche Grenzregime richtet. Mittlerweile haben drei Landtagswahlen die Notwendigkeit untermauert, gegen die AfD und ihre Fans vorzugehen. Über Inhalte und Ziele der Antifakampagne berichtet ein Referent der Gruppe TOP B3rlin.


Mobiveranstaltung gegen den
AfD-Programmparteitag in Stuttgart

Freitag, den 15.April / 19 Uhr / Infoladen
Am Wochenende des 30.04 / 01.05.2016 versammelt sich die AfD in Stuttgart, um über ihr Parteiprogramm zu debattieren. Nach den Wahlerfolgen in drei Bundesländern deuten sich nun verstärkt Auseinandersetzungen in ihr an. So konkurrieren die Nationalkonservativen um Frauke Petri mit der „Patriotischen Plattform“ um Björn Höcke um die Grundausrichtung der Partei. Ein guter Zeitpunkt also um die AfD unseren Widerstand spüren zu lassen! Für Samstag sind am Vormittag Blockade-Aktionen gegen den Parteitag geplant. Am Nachmittag soll eine bundesweite Demonstration den antirassistischen Protest gegen die staatliche Abschottung und Entrechtung von Menschen auf die Straße tragen.


Antifa-Bus nach Stuttgart

Samstag, den 30. April
Es wird eine gemeinsame Anreise zur Demo nach Stuttgart geben. Los gehts früh morgens am 30. April. Buskarten gibt es zu kaufen im “Golden Shop” (Fehrfeld 4, 28203 Bremen) und bei allen Veranstaltungen. Achtet auf weitere Ankündigungen!


Letzte Infos zum Bus:

Donnerstag 28. April 20 Uhr / Sielwallhaus,
Sielwall 38 28203 Bremen


Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Antifaschistischen Gruppe Bremen (AGB) und der Basisgruppe Antifaschismus (BA) Bremen


Den Flyer als E-Paper:

Den Flyer als PDF laden: Hier.


Das Antifa-Café Bremen im März 2016

Antifa-Café Bremen präsentiert

Das Antifa-Café Bremen präsentiert:

Rechtsruck & AfD – Antifa, was nun?

Analyse, Diskussion und Gegenstrategien

Samstag, 30. Januar 2016 | 19 Uhr | Grüner Zweig

Rechtspopulismus und Rassismus erlebten 2015 einen unsäglichen Aufwind. Geeint im völkischen Nationalismus nehmen sich „besorgte Bürger_innen“, Nazis und Rechtspopulist_innen die Straße und beeinflussen u.a. den Diskurs um Zuwanderung massiv. Bei den fünf anstehenden Landtagswahlen 2016 wird die AfD versuchen, den Rechtsruck parlamentarisch zu verankern. Aber können wir beim aktuellen Profil der AfD von Faschist_innen reden? Wie kann eine antifaschistische Strategie gegen Rechtspopulismus Erfolg haben? Und was brauchen wir konkret in Bremen, um dem etwas entgegen zu setzen?

Buchvorstellung mit Horst Schöppner und dem Antifa-Café Bremen:

Antifa heißt Angriff
»Militanter Antifaschismus in den 80er Jahren«

Antifaschistische Gruppen greifen die Infrastruktur der Neonazis an, zünden
Druckereien oder Wehrsportzentren an, zerstören Fahrzeuge und Gebäude, er-
beuten Mitgliederlisten oder verseuchen Versammlungsorte mit Buttersäure.
Im vorliegenden Buch kommen erstmals Antifaschist_innen zu Wort, die in ei-
ner geheimen antifaschistischen Organisation arbeiteten, die in den 1980er
Jahren militant und konsequent rechte Strukturen bekämpfte. Sie sprechen
über ihre Motive, Aktionen und die klandestine Struktur, die mit Angriff en die
Mobilisierung der Neonazis aufzuhalten versuchte. Der Autor greift bei seinen
Recherchen auf bisher unbekannte Dokumente, Flugblätter, Artikel, Anschlags-
erklärungen und Städteberichte zurück.

Do., 10. Dezember 2015
Kukoon, 19.00 Uhr

(Buntentorsteinweg 29, in der Neustadt)